Hygienekonzept für den Mädchentreff Rote Zora (Stand 23.06.2020)

 

 

 

 

 

Offener Treff für Mädchen und junge Frauen von 10 bis 27 Jahren

 

 

 

Ø  Jeden Tag wird eine Anwesenheitsliste geführt, aus der hervorgeht, wer zu welchen Zeiten im Mädchentreff war; diese Liste wird 21 Tage gespeichert.

 

Ø  Personen mit typischen Krankheitssymptomen (Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns, Halsschmerzen) dürfen nicht in den Treff kommen

 

Ø  Personen, die einer besonderen Risikogruppe angehören (insbes. Lungen-, Herz- und Krebserkrankungen), dürfen nicht am Angebot teilnehmen bzw. dieses betreuen.

 

Ø  Gründliche Reinigung der Hände sofort nach Betreten des Treffs.

 

Ø  Der Mindestabstand von 1,5 m wird eingehalten.

 

Ø  Sofern ein Mindestabstand aus organisatorischen Gründen nicht eingehalten werden kann, muss in diesen Situationen ein Mund-Nase-Schutz getragen werden.

 

Ø  Angebote finden bevorzugt auf der Terrasse statt.

 

Ø  Beim Aufenthalt in den Räumen bleiben die Fenster und Türen möglichst dauerhaft geöffnet, ansonsten wird alle 30 Minuten mindestens für 5 Minuten gelüftet.

 

Ø  Sitzmöglichkeiten werden so platziert, dass der Mindestabstand eingehalten wird.

 

Ø  Spiele mit Körperkontakt werden unterlassen.

 

Ø  Es dürfen sich höchstens 4 Besucherinnen gleichzeitig im Treff aufhalten. Dies wird mit einem Ampelsystem an der Tür geregelt.

 

Ø  Nach jedem Tag werden Türklinken und Griffflächen desinfiziert.

 

Ø  Immer nur eine Person in den Sanitärräumen!

 

 

 

Teen Mom: Gruppe für junge Schwangere und junge Mütter

 

 

 

Ø  Gründliche Reinigung der Hände sofort nach Betreten des Treffs.

 

Ø  Der Mindestabstand von 1,5 m wird eingehalten.

 

Ø  Sofern ein Mindestabstand aus organisatorischen Gründen nicht eingehalten werden kann, muss in diesen Situationen ein Mund-Nase-Schutz getragen werden.

 

Ø  Gruppentreffen finden bevorzugt auf der Terrasse statt.

 

Ø  Beim Aufenthalt in den Räumen bleiben die Fenster und Türen möglichst dauerhaft geöffnet, ansonsten wird alle 30 Minuten mindestens für 5 Minuten gelüftet.

 

Ø  Sitzmöglichkeiten werden so platziert, dass der Mindestabstand eingehalten wird.

 

Ø  Spiele mit Körperkontakt werden unterlassen.

 

Ø  Es dürfen sich höchstens 2 Besucherinnen exklusiv ihrer Kinder gleichzeitig im Treff aufhalten. Dies wird mit einem Ampelsystem an der Tür geregelt.

 

Ø  Nach jedem Tag werden Türklinken und Griffflächen desinfiziert.

 

Ø  Immer nur eine Person in den Sanitärräumen!

 

 

 

Einzelberatungen für Mädchen und junge Frauen

 

Nach Vereinbarung

 

 

 

Ø  Beratungen finden nur eins zu eins statt.

 

Ø  Gründliche Reinigung der Hände sofort nach Betreten des Treffs.

 

Ø  Der Mindestabstand von 1,5 m wird eingehalten.

 

Ø  Sofern ein Mindestabstand aus organisatorischen Gründen nicht eingehalten werden kann, muss in diesen Situationen ein Mund-Nase-Schutz getragen werden.

 

Ø  Fenster sollten möglichst dauerhaft geöffnet sein, ansonsten alle 30 Minuten mindestens 5 Minuten lüften.

 

Ø  Sitzmöglichkeiten werden so platziert, dass der Mindestabstand eingehalten wird.

 

Ø  Nach allen Besuchen werden Türklinken und Griffflächen desinfiziert.

 

Ø  Immer nur eine Person in den Sanitärräumen!

 

 

 

Ferienangebote

 

Tagesaktionen mit Anmeldung für Mädchen und junge Frauen im Mädchentreff Rote Zora oder an anderen Veranstaltungsorten

 

 

 

Ø  Jeden Tag wird eine Anwesenheitsliste geführt, aus der hervorgeht, wer zu welchen Zeiten im Mädchentreff war; diese Liste wird 21 Tage gespeichert.

 

Ø  Personen mit typischen Krankheitssymptomen (Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns, Halsschmerzen) dürfen nicht an den Angeboten teilnehmen

 

Ø  Personen, die einer besonderen Risikogruppe angehören (insbes. Lungen-, Herz- und Krebserkrankungen), dürfen nicht am Angebot teilnehmen bzw. dieses betreuen.

 

Ø  Gründliche Reinigung der Hände sofort nach Betreten des Treffs oder Möglichkeit zur Desinfektion bei Angeboten im Freien

 

Ø  Der Mindestabstand von 1,5 m wird eingehalten.

 

Ø  Sofern ein Mindestabstand aus organisatorischen Gründen nicht eingehalten werden kann, muss in diesen Situationen ein Mund-Nase-Schutz getragen werden.

 

Ø  Beim Aufenthalt in den Räumen bleiben die Fenster und Türen möglichst dauerhaft geöffnet, ansonsten wird alle 30 Minuten mindestens für 5 Minuten gelüftet.

 

Ø  Sitzmöglichkeiten werden so platziert, dass der Mindestabstand eingehalten wird.

 

Ø  Spiele mit Körperkontakt werden unterlassen.

 

Ø  Es dürfen höchstens 8 Teilnehmerinnen an einer Aktion teilnehmen, diese Zahl kann sich aufgrund der räumlichen Gegebenheiten reduzieren.

 

Ø  Nach jedem Tag werden Türklinken und Griffflächen desinfiziert.

 

Ø  Immer nur eine Person in den Sanitärräumen!